Nano SIM für’s iPhone 5 einfach selber machen

Mit der Einführung des iPhone 5 steht uns ein neuer Typ von SIM-Karte ins Haus: Die Nano-SIM.

Aufgrund guter Erfahrungen mit der Herstellung von Do-It-Yourself Micro-SIM-Karten für das iPad habe ich die Anleitung aktualisiert und stelle sie hier als Nano-SIM Schablone zur Verfügung.

Das Zuschneiden der Karte ist mit einem scharfen Messer (z.B. Teppichmesser) oder auch einer guten Schere schnell erledigt.

Am Einfachsten druckt man das PDF (Link siehe unten) in 100% Größe aus und nutzt es als Vorlage, um die SIM zurechtzuschneiden.

Da die neue Nano-SIM (auch bekannt als 4FF) etwas dünner als die bisherigen SIM-Karten ist (0,67 mm statt 0,76 mm) sollte man auf der Rückseite z.B. mit Schleifpapier ein klein wenig vom Kunstoff abtragen.

Da sich dieser Tip an die wagemutigen Enthusiasten wendet, übernehme ich keinerlei Garantie dafür, dass die SIM nicht beschädigt wird. Zur Beruhigung kann ich aber sagen, dass mit meinem Tip viele Micro-SIM Karten entstanden sind, die problemlos funktionieren. Wichtig ist vor allem, die elektrischen Kontakte nicht zu beschädigen.

Hinweis: Heutzutage haben die meisten ausgelieferten SIM-Karten 2 x 3 elektrische Kontakte. Ältere SIM-Karten, die 2 x 4 Kontakte besitzen sind nicht geeignet, um sie zu einer Nano-SIM umzubauen. Wenn Deine SIM ungefähr so aussieht wie auf dem Bild solltest Du auf der sicheren Seite sein.

UPDATE: Wie ich von meinen Kontakten bei den Telcos höre sollen die SIM-Profile der Nano-SIMs (einfach ausgedrückt: Die Informationen, die vom Netzbetreiber auf der SIM gespeichert werden) möglicherweise von den bisherigen SIM-Karten abweichen. Das ist möglich und noch nicht 100% bestätigt. Das heisst auch nicht, dass eine alte SIM nicht in einem iPhone 5 funktioniert. Irgendjemand muss es probieren und herausfinden… Wir halten Euch auf dem Laufenden!

UPDATE 2 (21.09.2012): Nachdem die ersten neun iPhones im Umlauf sind kann Entwarnung gegeben werden. Das iPhone 5 funktioniert problemlos mit einer selbstgemachten Nano SIM. Auch scheint es nicht nötig zu sein, die Dicke der SIM zu reduzieren – es reicht also aus, eine bestehende SIM auf das Nano SIM-Format zurechtzuschneiden. Wie ich höre bietet ein MVNO in Australien (amaysim.com.au) dies sogar seinen Kunden als Übergangslösungs-Service an, bis dort ausreichend Nano SIMs verfügbar sind.

FAZIT: Man kann problemlos seine SIM zur Nano-SIM umbauen. Das iPhone 5 funktioniert damit ohne Probleme.

Download Link für das PDF: nanosim-pdf

 

Video Tutorial:

Anmerkung: Wer eher schwerer verdauliche Dokumente mag, kann im offiziellen Standard-Dokument selber auf Suche gehen: ETSI TS 102 221 V11.0.0 (2012-06)

Advertisements
Tagged , , , , , ,

10 thoughts on “Nano SIM für’s iPhone 5 einfach selber machen

  1. Tayfun says:

    Danke für die Schablone!

  2. gps2003 says:

    VIelen Dank, die Schablone hat problemlos funktioniert. Jetzt hoffe ich, dass die zugeschnitten nano-sim auch im iphone 5 funktionieren wird. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß hier softwareseitig Prüfungen erfolgen. Das würde doch ein ziemlich Chaos verursachen bei einem weltweit ausgelieferten Gerät wie dem iphone. Die Nano-Sim ist ja neu und da läuft bestimmt noch nicht überall alles standardkonform.

    Aber am Freitag weiß man ja mehr …

  3. […] an der SIM-Karte etwas abzuschneiden (auch wenn es mittlerweile entsprechende Schablonen gibt: NanoSIM-Schablone).Auffällig ist, das Congstar als Telekom-Tochter “Probleme” damit hat, NanoSIMs zum […]

  4. Christoph says:

    Ich habe meine alte Netzclub mini SIM Karte mit 2×4 Kontakten nun für das iPhone 5 auf nano Format zugeschnitten (zwischenzeitlich war sie auch schon mal im micro Format fürs iPhone 4S). Das war zwar etwas trickreich und man benötigt ein wirklich scharfes Messer, ging aber ohne weitere Probleme. Hier meine Fotos in einer flickr Gallerie: http://www.flickr.com/photos/87493967@N05/

  5. Jo says:

    Hallo,
    ich habe noch eine Micro-Sim mit einem großen Chip, der fast die ganze Microsim ausfüllt.
    Ich müsste, wenn ich auf Nanoformat schneide, einen Teil des Chips wegschneiden.
    Würde es trotzdem funktionieren?

    Grüße,
    Jo

    • Hallo Jo,
      Dafür kann ich keine Garantie übernehmen, aber ich habe zumindest von einem Fall gehört in dem es funktioniert hat.

    • Christoph says:

      Hallo Jo,

      sei mutig, das wird schon. Bei mir hat es auch geklappt (und bei anderen auch). Nimm ein scharfes Messer und schneide vorsichtig durch die Kontaktflächen, möglichst ohne große mechanische Belastung zu verursachen. Sollte es doch schief gehen bekommst Du von Deinem Netzbetreiber eine neue Karte 😉
      Ich habe zunächst von hinten das Plastik durchritzt bis an die Kontaktflächen und dann von oben noch ein bisschen nachgeholfen.

  6. Jo says:

    Aloha!

    Kurzes Feedback, hat geklappt. Habe erst an einer alten Simkarte geübt, das kann ich jedem empfehlen.
    Ich habe mir noch die Schnittvorlage von hier geholt, die ist dann noch ein bisschen präziser:
    http://iclarified.com/24489/printable-nanosim-and-microsim-cutting-guide-download

    Viele Grüße,
    Jo

  7. mo says:

    hi, es funktioniert perfekt.bitte achtet darauf, etwas von der sim karte mit nagelfeile abzufeilen. ihr habt sonst das risiko, dass sich die simkarte durchs display drückt. sonst gibts keine schwächen, selbst lte läuft einwandfrei mit selbst gebastelter sim!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: